Termine

17. Dezember 2017
Stadtteilkino Hilgen

17. Dezember 2017
Klangwege 153 - Musik im Kerzenschein

17. Dezember 2017
Weihnachtskonzert

Weitere Termine

Pressestimmen

“Der Endzweck der Wissenschaft ist, Wahrheit, der Endzweck der Künste hingegen ist Vergnügen.” (Gotthold Ephraim Lessing, 1729-1781)

Bergischer Volksbote vom 28. November 2017

Burscheid & Region Kulturverein zeigt Kindern die richtige Technik

Von Sabine Naber

Nicht nur Musik, Malerei und Bildhauerei hat sich der Verein auf die Fahne geschrieben. Auch mit Metall wurde am Sonntag gearbeitet….....

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 13.Nov.2017

Theater haucht Luther Leben ein

Von Ursula Hellmann

Im Megafon wurde der „Fall Luther“ verhandelt. Das Publikum war begeistert. Das Ensemble hat auch die kritischen Stellen nicht ausgelassen.

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 30. Oktober 2017

Aus einem Kantholz entsteht eine runde Sache Am Wochenende gab es im Burscheider Kulturbadehaus einen spannenden Drechsel-Workshop für Schüler.

von Ursula Hellmann

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 24. Oktober 2017

Für den Tango braucht es Lebenserfahrung und Reife. Das weibliche Quintett ” Tango de Minas” sielte am Sonntag musikalische poisien im Kulturbadehaus… von Ursula Hellmann

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 15.Mai 2017

Jetzt brauchst Du nur noch Ahnung zu haben

Wolfgang Bosbach (MdB/CDU) war anlässlich seines Buches “Endspurt” am Freitag beim Kulturverein zu Gast…..
VON URSULA HELLMANN
Burscheid. Ganz so wie es seiner Persönlichkeit entsprach….

zum Artikel

Kölner Stadtanzeigervom 19.2.2016

Akzeptiert im Rudel der Wölfe

AUSSTELLUNG Künstlerin Tanja Christine Schneider präsentiert im September ihre Werke im Burscheider Badehaus
VON JAN STING
Burscheid. Sie ging ins Wolfsgehege
und wurde vom Rudel

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 08.02.2016

Pfiffige Symbiose aus Kultur und Karneval

PREMIERE Auf der Kostümparty im Badehaus wurde bis spät in die Nacht gefeiert – Jazzmusiker Engelbert Wrobel sorgte für gute Stimmung
VON TIMM GATTER
Burscheid. Dass der Dom in Kölle
bleibt („denn do es hä zu huss“),...

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 08.02.2016

Kostümball-Premiere im Badehaus macht Lust auf mehr… Kulturverein bietet eine Alternative für die, die nicht mehr nach Köln aufbrechen wollen. Von Ursula Hellmann…

zum Artikel

Lokale Information vom 13.1.2016

Endlich Karneval in Burscheid, Burscheid (sch) – „Nach zehn Jahren haben wir endlich wieder eine größere Karnevalsveranstaltung…

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 18.11.2015

Elf Jungen bauen Solarfahrzeuge Burscheid. Bau eines Solarfahrzeuges mit Getriebe – so lautete..

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 18.11.2015

Gastauftritt von Cat Ballou im Kulturbadehaus Burscheid. In der Kölschrock- und Karnevalsszene sind Cat Ballou inzwischen eine feste Größe. Am…

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 24.10.2015

Arabesken aus zwei Kulturen KABARETT Das deutsch-türkische Duo „Die Trockenblumen“ stritt, litt und lachte mit Verve VON JAN STING

zumArtikel

Kölner Stadtanzeiger vom 12/13.9.2015

Eine neuer Sinn für das bereits Vergangene AUSSTELLUNG Angela Kiersch zeigt ihre Werke im Burscheider Kultur-Badehaus VON TIMM GATTER

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 10.9.2015

Kunstausstellung “Aufgehobenes”: Filigrane Objekte von Angela Kiersch

Von Ekkehard Rüger

Die Künstlerin Angela Kiersch stellt bis zum 27. September im Kulturbadehaus aus. Wer sich in einer oft plumpen Welt nach Zartheit sehnt, sollte den Besuch nicht verpassen.
zum Online Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 7.Juli 2015

h3.Kloster in Köln, Tango im Badehaus…

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 14.3.2015

Kulturverein zieht positive Bilanz

Besucherzahlen sind aber rückläufig
von Timm Gatter

Burscheid: “Sekt für alle….

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 14.3.2015

Das Kulturbadehaus wird theaterreif gemacht

KULTURVEREIN Mehr Technik, bessere Akustik: In der kommenden
Saison soll das Gebäude alleinige Spielstätte sein..

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 03.03.2015

“Die Kunst des natürlich Gewachsenen” von Jan Sting

Angela Kiersch verarbeitet Kiefernnadeln, die sie vor ihrer Hütte gefunden hat – Ausstellung im September

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 02.03.2015

„ Tausche Kaktus gegen Lilie“ von Jaqueline Rother

Pflanzenliebhaber Aktion des Gartenbauvereins im Badehaus fand viele Interessenten

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 27.2.2015

Ausstellung: Die Kunst der Kiefernnadel Von Ekkehard Rüger

Angela Kiersch ist die dritte Künstlerin, die der Kulturverein für seine Reihe im Kulturbadehaus ausgewählt hat.

Ein Sitzkissen, ausgestattet mit Kiefernnadeln: Der Künstlerin Angela Kiersch haben es Fundstücke und Naturmaterialien angetan, die sie mit Lust in neue Zusammenhänge stellt. Ein Sitzkissen, ausgestattet mit Kiefernnadeln:

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 26.01.2015

Wortwitz am laufenden Band

von Maximilian Stier

Komödie Heinz-Erhard-Imitator Thorsten Hamer begeistert das Publikum…

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 26.1.2015

Theaterprogramm: Große Halle, kleines Publikum

von Ekkehard Rüger

Verluste von bis zu 2200 Euro je Aufführung haben den Kulturverein dazu bewogen, von Großproduktionen Abschied zu nehmen.

zum Artikel

Kölner Sadtanzeiger vom 17.11.2014

Eine Große Sause zum Mitsingen…..

von Timm Gatter

Karneval Der Kulturverein hat ins Burscheider Badehaus eingeladen- Entertainer Sebastian Lammerich begeisterte…..

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 11.9.2014

Morbide und erfrischend fröhlich….. von Jan Sting

Die Künstlerin Patrizia Marches zeigt unter dem Titel “Porös” ihre Werke im Kulturbadehaus an der Bürgermeister-Schmidt-Straße in Burscheid. Auf den ersten Blick wirkt der Stoff zwar morbide, er ist zugleich aber auch komisch.

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 12.9.2014

Jeder Winkel im Badehaus….

Von Ekkehard Rüger

Am Freitagabend wird Patrizia Marcheses Installation „Porös“ eröffnet.
Burscheid. Egal wie sich die multimediale Installation „Porös“ ihren Besuchern im Kulturbadehaus ab Freitagabend erschließt, eines kann als gesichert …

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 30.06.2014

Geburtstagsfeier für das Badehaus.. Mit einem großen fest hat das Burscheider Badehaus am Wochenenden seinen 100. Geburtstag gefeiert. Der Andrang war so groß, dass einige Besucher draußen bleiben mussten. Unter den Ehrengästen war auch der „Bademeister der letzten Stunde“.... Von Timm Gatter

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 30.06.2014

Badehaus feiert mit Stil und Witz…

von EKKerhard Rüger

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 1.4.2014

Auswahl der Bewerber erhält eine eigene Ausstellung

Von Ekkehard Rüger

Neues Forum für die Künstler, die für die Einzelausstellung im Badehaus nicht berücksichtigt wurden….

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 31.3.2014

Aufführung: Spritziges Damentrio im Badehaus

Von Julius von Dryander

„Die drei von der Songstelle“ führen ihr Publikum durch Literatur und Musik von den 20er bis in die späten 60er Jahre. ...

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 16.11.2013

Halver Hahn im Badehaus KULTURVEREIN Gisbert Baltes überzeugt mit seiner Liebeserklärung an das Rheinland VON TIMM GATTER Burscheid. “Jeder Jeck es anders”: So lautet die Präambel des Rheinischen

“Ihre zum Artikel”:

Bergischer Volksbote vom 15.11.2013

Buchvorstellung “Rheinland”: Erinnerungen an Polit-Größen

Von Ursula Hellmann

Der Journalist und Moderator Gisbert Baltes stellte sein Buch „Rheinland“ am Donnerstagabend im Badehaus vor.

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 1.10.2013

Professionelle Kunst vor der Haustür… Finisage Künstlerin und Kulturverein mit der Ersten Ausstellung zufrieden.

Kommentar von Ekkehard Rüger

zum Artikel und Kommentar

Kölner Stadtanzeiger vom 16.9.2013

Filigrane Bronzen im … von Timm Gatter

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom13.09.2013

Die Kunst des flüchtigen Moments AUSSTELLUNG Stephanie Binding beobachtet die Menschen feinfühlig, ohne am Realen kleben zu bleiben. Ihre Ausdrucksvielfalt ist ab heute im Badehaus zu sehen. Von Ekkehard Rüger

zum Artikel

Bergischer Volksbote Galerie vom 12.09.2013

Stephanie Binding stellt im Burscheider Badehaus aus…

zur Fotogalerie

Bergischer Volksbote vom 11.09.2013

Triumphbogen im Dixi-Klo KABARETT Jürgen Becker pflegt einen ganz eigenen Blick auf die Welt der Bildenden Künste. Von Julia Gradt

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 10.09.2013

Erste Salsaschritte im Cuba Libre Von Julius von Dryander

Bei einem kubanischen Abend tranken die Teilnehmer zum Sommerausklang Cuba Libre und lernten die ersten Salsaschritte…

zum Artikel

2. Bergischer Volksbote vom 24.02.2013

Tango argentino: Leidenschaftlich und ohne Regeln

Von Christin Garweg

Bei der „Tango Soiree“ des Kulturvereins lernen die Teilnehmer den südamerikanischen Tanz kennen….

zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 25.02.2013

Bewährtes und ein bisschen Neues

Kulturverein Abwechslunsreiches Jahresprogramm vorgestellt…..

Ihre zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 18.02.2013

Pflanzentauschbörse im Badehaus

Bereits zum dritten Mal hat das Burscheider Badehaus eine Tauschbörse für Zimmerpflanzen organisiert. Knapp 100 Pflanzenliebhaber tauschten verschiedene Gewächse und dekorative Setzlinge. Von Timm Gatter
Der winterlichen Tauschbörse für Zimmerpflanzen im Burscheider Badehaus blühte am Samstag ihre dritte Auflage. Vor über drei Jahren entwickelte der Burscheider Obst- und Gartenbauverein…..

Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 07.01.2013

Ein Abend mit Melancholie-Plus

Auf Einladung des Kulturvereins Burscheid hat die Landesbühne Rheinland-Pfalz die Folge „Der Silvesterpunsch“ aus der Serie „Ein Herz und eine Seele“ auf die Bühne gebracht. Mit viel Ruhe inszenierten die Schauspieler die kleinen Dramen. Von Christiane Dohmstreich

Zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 07.01.2013

Das Ekel Alfred in Fleisch und Blut

Von Ursula Hellmann

Zum Abschluss der Tournee präsentiert das Ensemble des Kleinen Theaters Bad Godesberg eine gelungene Vorstellung von „Ein Herz und eine Seele“ in der Hans-Hoersch-Halle.

Zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 30.10.2012

Die gute Tat des Salbenerfinders…

KULTURVEREIN Karl Heinz Büchel, Ex-Vorstand der Bayer AG, stiftet einen Schaukasten.
Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 01.10.2012

Wie kommen die Fische ins Badehaus? VON TIMM GATTER

BURSCHEID Winfried Gille und Wolfgang Schumacher ergänzen
sich ausgezeichnet
Gesucht und gefunden: Der Burscheider Maler Wolfgang Schumacher und der Leichlinger Bildhauer Winfried Gille stellen…

zum Artikel

Bergischer Volksbote 01.10.2012

Kunst aus Metall im Badehaus

Von Marie-Luise Mettlach

Zwei Leverkusener stellen ihre Skulpturen und Bilder zwei Wochen in Burscheid aus.

Burscheid. An den Wänden Ölbilder und Zeichnungen, im Raum Metall-Skulpturen: das Burscheider Badehaus präsentiert sich mit der Ausstellung

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 25.09.2012

Mit Felix durch die Welt Von Julius von Dryander INTERKULTURELLES FEST

Die Besucher des bergischen Erzählkonzerts werden auf verschiedenen Wegen mit auf die Reise genommen.

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 25.09.2012

Farfarello spielt sich durch alle Genres Von Christin

BADEHAUS Virtuoser Auftritt des Leichlinger
Trios hinterlässt ein begeistertes Publikum.

zum Artikel

Bergischer Volksbote vom 02.09.2012

Musikalische Kunst im Schaufenster.Das Schwerpunktthema machte sich schon gleich zu Beginn bemerkbar.von Christin Garweg

Burscheid. Seit 21 Jahren präsentieren Burscheider Künstler einmal im Jahr ihre Werke in Schaufenstern der Läden in der Innenstadt – so auch dieses Jahr unter dem speziellen Motto „Musik“.

Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger 09.07.2012

Bestechend im Ausdruck

Das Kunstfest erlebt im Badehaus eine spannende dritte Auflage VON TIMM GATTER Burscheid. “Kunst ist geil, und unsere Bewohner sind mit uns Betreuern Teil der Burscheider Bürgerschaft”: Mit…

Zum Artikel

Bergischer Volksbote 09.07.2012

Farbenfrohe Kunst im Burscheider Badehaus

Von Christian Lentz

Bereits zum dritten Mal stellen HPZ-Bewohner ihre Werke in Burscheid aus.
Senioren und Bewohner des Heilpädagogischen Zentrums stellten ihre Werke am Wochenende zum dritten Mal im Badehaus aus…

Zum Artikel

Bergischer Volksbote 05.06.2012

Kölner Stunksitzung: Roter Funke sucht ein neues Zuhause

Von Christian Lentz

Das Extrakt der legendären Kölner Stunksitzung sorgt für eine ausverkaufte Hans-Hoersch-Halle…

Link zum Artikel

Bergischer Volksbote 19.05.2012

Akrobatik der Stimmbänder

von Ursula Hellmann

Ihre Link-Beschreibung

Kölner Stadtanzeiger 03.04.2012

Die Badeanstalt ist ein Renner KULTURVEREIN Erfolgreiche Bilanz, aber weniger Abonnenten für das Theater

von Timm Gatter

Viele Ideen, Begegnungen, Gespräche, Anregungen, Theater satt und eine tolle Zusammenarbeit mit der Stadt”: Die seit einem Jahr amtierende Vorsitzende des Kulturvereins, Jelle von Dryander, bilanzierte in ihrem Jahresrückblick einen hervorragend aufgestellten Verein. 2011 sind weitere Mitglieder beigetreten. Aktueller Höchststand: 133. Laut von Dryander hat die auf der letzten Jahreshauptversammlung verabschiedete Satzungsänderung – das Kulturzentrum “Burscheider Badeanstalt” bleibt fest im Kulturverein verankert – sich bewährt und “wie erwartet für eine positive Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Badehausbeirat und Vorstand” gesorgt. Seinerzeit war mit 38 : 2 Stimmen eine Forderung von F. Bernhard Heider abgelehnt worden, wonach eine eigene Badehaus-Abteilung mit eigenem Vorstand gegründet werden sollte.

www.kulturverein-burscheid.de

Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 27.03.2012

Der Trend geht zur gebrochenen Nase KABARETT / Britta von Anklang im Badehaus

VON STEFFI BREITBARTH

Burscheid. Wer schön sein will, muss leiden. Das war früher so, das ist heute noch viel schlimmer. Der Kult um Schönheit und ewige Jugend hat Hochkonjunktur. Das weiß auch Kabarettistin Britta von Anklang, die sich dem Thema am Freitag im Burscheider Badehaus widmete. Direkt, manchmal schamlos und böse, aber immer sympathisch sprach sie in der Rolle einer Kosmetikerin über Operationen, Haarentfernung und – da müssen Sie jetzt durch – Analbleaching. “Der Restaurateur würde Rosettenaufhellung dazu sagen”, erklärte sie dem überwiegend weiblichen Publikum, das sichtlich unterhalten war.

Wer das Multitalent auch einmal sehen möchte, hat am Samstag, 12. Mai, im Burscheider Badehaus erneut die Gelegenheit. Dann spielt Britta von Anklang wegen der großen Nachfrage einen Zusatztermin. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 27.02.2012

Busch hätte seine Freude gehabt

Von Jan Sting,

Der Theatermacher und Schauspieler Bernd Surholt hat sich im Burscheider Badehaus Wilhelm Busch gewidmet – und ist dabei höchst vergnüglich auf den Spuren des Humoristen gewandelt. – Womöglich ist es Zuckerwasser, das dem ergrauten Scheitel seine Strenge gibt. Dazu rollen die Augen wie bei einem Papagei. Das Einstecktuch ist so fein, als hätte es noch gerade im Samtschächtelchen gelegen….

Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 30.01.2012

Der Meister des Knittelverses

Von Michael Richmann

Thorsten Hamer vom „Kleinen Theater Bad Godesberg“ erwies sich am Sonntagabend in der Hans-Hoersch-Halle als perfekte Kopie des großartigen Heinz Erhardt.
Burscheid – Heinz Erhardt ist der unbestrittene Meister des Knittelverses – und am Sonntagabend war diese Meisterschaft in der Hans-Hoersch-Halle zu bewundern. Freilich nicht von Heinz Erhardt persönlich. Doch Thorsten Hamer vom „Kleinen Theater Bad Godesberg“ hat Mimik und Gestik des Meisters studiert, das Ergebnis mit dem Titel „Noch´n Gedicht –.....

Zum Artikel

Westdeutsche Zeitung vom 30.01.2012

Heinz-Erhardt-Revue: Als stünde er selbst da vorne

Von Ursula Hellmann

Thorsten Hamer und ein Ensemble des Kleinen Theaters Bad Godesberg sorgen nicht nur für eine volle Halle, sondern auch für ein glückliches Publikum.
Burscheid. „Jetzt kommt etwas ganz Schreckliches – ich singe was!“ Diese flapsige Ankündigung löst eine Lachorgie aus. Da kommt doch der verklemmte Erhardt tatsächlich von der Bühne herab und reicht zur Begrüßung jedem Gast in der ersten Reihe die Hand!

Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 28.01.2012

Geschichten zum Hören und Schauen

Von Timm Gatter

Auch in Burscheid wird die Reihe „Bergische Erzählkonzerte für Kinder“ stattfinden. Angesprochen werden Kinder von fünf bis zehn Jahren. Ermöglicht wird das Projekt durch diverse Förderungen.
Burscheid – In Bergisch Gladbach gehen die „Bergischen Erzählkonzerte für Kinder“ ins vierte Jahr.

Zum Artikel

Westdeutsche Zeitung vom 04.Dez.2011

Humor und Gefühl auf kölsche Art

Fast drei Stunden sorgen Kölner Karnevalisten für Adventsstimmung in der Hoersch-Halle.

Burscheid. Dass die Kölner gut „fiere un laache künne“, ist auch im Bergischen Land bekannt, schließlich gehört die fünfte Jahreszeit auch hier quasi mit zum Kulturgut.

Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 04.Dez.2011

Kölsche Weihnachten gefeiert

Gespickt mit Stars und Sternchen aus dem Kölner Karneval versuchte Heinz Ganss, besser bekannt als „King Size Dick“, mit seinem Programm, Weihnachtsstimmung in die Herzen der Zuschauer zu zaubern.

Zum Artikel

Wochenpost vom 29.Nov.2011

»Weihnachten us Kölle« Wunderbar kölsch, amüsant und besinnlich zugleich Burscheid. Kölsch un met vill Jeföhl op Chressnaach waade – dazu lädt am 3. Dezember, 19.30 Uhr, die erste Garde der renommiersten Karnevalisten aus der Domstadt ein in die Hans-Hoersch-Halle….

Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 28.Nov.2011

Alles selbst gemacht

Von Timm Gatter, 27.11.11,
Der zweite Kreativmarkt im Badehaus hat am Wochenende viele Besucher aus der Region angelockt. An diversen Verkaufs- und Demonstrationsständen wurde hochwertiges Kunsthandwerk angeboten.
Burscheid – „Das macht einen Riesenspaß“, freute sich der zehnjährige Fimm Behrens auf dem Außengelände des Burscheider Badehauses beim adventlichen Kreativmarkt des Kulturvereins.

Zum Artikel

Kölner Stadtanzeiger vom 26.Nov. 2011

Schauspieler danken dem Publikum THEATER / Godesberger Ensemble lässt die Hans-Hoersch-Halle beben von Timm Gatter

Burscheid. Dass am Donnerstagabend nach dem Psychodrama “Gaslicht oder das Haus der Lady Alquist” in der Hans-Hoersch-Halle plötzlich der gesamte Saal “Happy Birthday” anstimmte, war kein Regieeinfall. Vielmehr hatten Jelle von Dryander und Vera Leweke vom veranstaltenden Kulturverein der jungen Hauptdarstellerin, Claudia Kraus (Bella Manningham) mit Blumen zum Geburtstag gratuliert.

Vorausgegangen war minutenlanger Beifall für einen spannenden Theaterabend. Sichtlich bewegt bedankte sich das fünfköpfige Ensemble des “Kleinen Theaters Bad Godesberg”. Das den pensionierten Scotland-Yard-Inspektor Rough spielende und prächtig disponierte “Zugpferd” Claus Wilcke: “So viel Herz, so viel Gefühl – ihr Burscheider seid ein tolles Publikum. Das ist so, als wäre das Haus voll gewesen.” Das war es leider nicht. Aber die, die den von Patrick Hamilton geschriebenen Dreiakter verfolgten, erlebten einen fulminanten Abend – typisch britisch und bis ins Detail überzeugend in Sprache, Mimik und Gestik. In der Inszenierung von Ralf Budde brillierten in dem Kriminalstück des weiteren Volker Weidlich als arroganter wie verschlagener Jack Manningham, Renate Clair als sensible Haushälterin Elisabeth und Fabienne Hesse als eher leichtsinniges Zimmermädchen.

Die teilweise düstere Szenerie ist im London des 19. Jahrhunderts angesiedelt – Vorbild für das pfiffige Bühnenbild von Frank Joseph und die passenden Kostüme im spätviktorianischen Stil. Wer die Georg-Cukor-Verfilmung des Krimis – 1944 mit Ingrid Bergmann, Charles Boyer und Joseph Cotton – kennt, weiß, dass es Manningham darum geht, seine junge Frau in den Wahnsinn zu treiben. Da hat der Bösewicht aber die Rechnung ohne den pensionierten Inspektor gemacht. Schnell wird dem Opfer klar, dass sich der Ehegatte im für sie verschlossenen Dachgeschoss aufhält, um im Dämmerlicht Übles auszuhecken. Die Ranküne wird aufgedeckt, und der von Manningham angeberisch zitierte Hamlet-Monolog um Sein oder Nichtsein prallt an der Ehefrau und am Inspektor eiskalt ab.

Was bleibt? Laut Wilcke ist schottischer Whiskey leckere Medizin, “um die Angst schwinden zu lassen”. Und seine Frage “Warum müssen sich ältere Männer immer im Kleiderschrank verstecken?” hat er wohl zu Recht gestellt. Zumindest in “Gaslicht”. (tim)

Westdeutsche Zeitung vom 11.Nov.2011

Die „Weibsbilder“: Den Alltagsfrust auf die Schippe genommen Die „Weibsbilder“ begeistern mit „Unbemannt – wir sind übrig geblieben“....

Zum Artikel

Kölner Stadt-Anzeiger vom 09. Nov. 2011

Hans-Hoersch-Halle

Ein Gefühl wie im Theater mehr Licht, neue Fenster und Gemälde an den Wänden: Die Theatergäste sollen sich in der sanierten Burscheider Hans-Hoersch-Halle in Zukunft noch wohler fühlen…

Zum Artikel

Westdeutsche Zeitung vom 08. November 2011

Hans-Hoersch-Halle: Außen modern – innen im Charme der 60er Jahre

Von Jürgen Heimann
Die energetische Sanierung ist pünktlich zum Auftakt neuer Theaterstücke abgeschlossen.Burscheid.
Die Hans-Hoersch-Halle hat pünktlich zur Präsentation der aktuellen Theaterstücke des Kulturvereins ein neues Gesicht bekommen. Wenn am 24. November das spannende Stück „Gaslicht oder das Haus der Lady Alquist“ aufgeführt wird, können die Besucher in der Pause vor einer modernen Aluminiumtür Luft schnappen gehen…
ZumArtikel

Wochenpost vom 13.Juli 2011

Mit Freude Formen schaffen

Burscheider Künstler bietet Bildhauer-Wochenende an

Burscheid (vd/dp). Der Künstler Werner Hambüchen beschäftigt sich schon seit über zehn Jahren mit verschiedenen Materialien der Natur, denen er leidenschaftlich kunstvolle Erscheinungen verleiht: »Ich erfreue mich einfach an schönen Formen, die ich selbst gemacht habe.«

Zum Artikel

Westdeutsche Zeitung vom 5. September 2010

Eulen und Aquarien in der Auslage

Bei der 19. Auflage von „Kunst im Schaufenster“ stellten 31 Künstler in 30 Burscheider Läden ihre Werke aus.

Zum Artikel

Kölner Stadt-Anzeiger vom 18. Juli 2010

Keine ganz normalen Bilder

Kunstwerke von Menschen mit geistiger Behinderung wurden im Burscheider Badehaus ausgestellt, viele davon auch verkauft. Das Fest zeigte die gute Kooperation der drei veranstaltenden Vereine.

Zum Artikel

Westdeutsche Zeitung vom 18. Juli 2010

Fantasievolle und farbenfrohe Werke beim Kunstfest im Badehaus

Zum zweiten Mal hatten das Heilpädagogische Hilfen-Netz Ost (HPH) des Landschaftsverbands Rheinland, der Rheinisch-Bergische Kreis und der Burscheider Kulturverein zum Kunstfest eingeladen. Das Besondere: Alle Kunstwerke, ob Gemälde, Collagen oder Skulpturen, wurden von Menschen mit geistiger Behinderung erschaffen.

Zum Artikel

Westdeutsche Zeitung vom 04. Juli 2010

Serenadenkonzert: Die verwandelte Traumvorlage

Geht das überhaupt: nach dem heisernen Röhren aus biergetränkten Kehlen wieder abkühlen auf die gediegenere Temperatur der E-Musik? Aber was heißt hier schon E-Musik? Der Orchesterverein Hilgen (OVH) bietet doch beste Unterhaltung, wenn er sich in der Kirchenkurve dem prallen Leben stellt.

Zum Artikel

Kölner Stadt-Anzeiger vom 30. Juni 2010

Großartiges Engagement belohnt

Wenn die Burscheid-Stiftung der Kreissparkasse Köln ihr Füllhorn ausschüttet, stehen die Vereine gerne im Regen: Für soziale, sportliche und kulturelle Zwecke wurden Fördergelder in einer Gesamthöhe von knapp 124.000 Euro verteilt.

Zum Artikel