Termine

27. Februar 2019
BTG - Kinderkarneval

28. Februar 2019
Rathaussturm im Schützenhaus

01. März 2019
Kostümparty im jecken Badehaus

Weitere Termine

Der Kulturverein Burscheid e.V. stellt vor:
kulturelle Highlights für die kommende Saison

“Gabriele Münter-Malen ohne Umschweife”

Museum Ludwig, Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln
DO, 10.01.2019, Treff Bhf. Opladen (Richtung Köln) um 14:10 Uhr oder 15:45 Uhr am Museum
Preis ca. 24 EUR (Fahrt, Eintritt, und Führung inkl.)
Anmeldung bis 04.01.2019 bei M.L. Conrads Tel 02174 786278 (auch AB) erbeten, max. 15 Teilnehmer

Gaby Münters

„Was an der Wirklichkeit ausdrucksvoll ist, hole ich heraus, stelle ich einfach dar, ohne Umschweife, ohne Drum und Dran. So bleibt die Vollständigkeit der Naturerscheinung außer Acht, die Formen sammeln sich in Umrissen, die Farben zu Flächen, es entstehen Abrisse der Welt, Bilder.“

So spricht Gabriele Münter (1877-1962) über ihre Vorstellung von malerischer Kreativität. Daher der Name der Ausstellung, die nach Stationen im Münchener Lenbachhaus und dem Louisiana
Museum of Modern Art in Humblebaek/Dänemark nun die BesucherInnen des Museum Ludwig in ihren Bann zieht. Gabriele Münter war eine zentrale Künstlerfigur des deutschen Expressionismus und der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“, deren Gründung in Münters Haus in Murnau stattfand. Über ihre Rolle als engagierte Persönlichkeit, Vermittlerin und langjährige Lebensgefährtin Wassily Kandinskys hinaus, zeigt diese Ausstellung wie wichtig und eigenständig Gabriele Münter als Malerin war. Erstmalig werden der Öffentlichkeit über 120 Werke präsentiert, die einen neuen Blick auf diese starke Künstlerin erlauben.

Münter gehört zu den wenigen erfolgreichen Frauen der künstlerischen Moderne. Ihre Offenheit und Experimentierfreudigkeit als Malerin, Fotografin und Grafikerin wird hier zum ersten Mal ausführlich präsentiert. Zu ihren bekannten Gemälden gehören Porträts, etwa von Marianne von Werefkin oder Kandinsky sowie romantische Landschaften ihrer bayerischen Wahlheimat. Mit seltenen Fotografien, die Münter um 1900 bei einer mehrjährigen USA-Reise aufgenommen hat, beginnt die Ausstellung; im Mittelpunkt steht ihr malerisches OEuvre, das neben farbintensiven Porträts und Landschaften auch Interieurs, Abstraktion oder „primitivistische Bilder“ umfasst. Unsere beliebten und immer hervorragenden Museumsführungen lassen auch hier sicher tiefe Eindrücke erwarten!